Workshops 2018

Sortieren nach:

HF Technik

HF Technik

Wireless Systems

Details

Digitale Systeme, neue Frequenzbereiche, zunehmende Anzahl von geforderten Kanälen – der Anspruch an die Übertragungssicherheit bei drahtlosen Mikrofonanlagen ist hoch. Doch erst wenn man die Technik durchschaut hat, kann man sie auch dementsprechend für sich nutzen. Funktionsblöcke der Sender und Empfänger, Antennenplatzierung und Intermodulationen sind nur ein Teil der massgebenden Elemente. Und wo bloss das Wissen über Raumakustik hernehmen?

Die Dr. W.A. Günther Academy HF-Technik bietet einen Überblick über die gängigen Fragen der HF-Technik. Und neben den fachlichen und technischen Grundlagen gibt’s gleich auch nützliche Tipps und Tricks für den Arbeitsalltag. So dass Ihnen in Zukunft die drahtlose Mikrofonie garantiert kein Kopfschmerzen mehr bereitet.

Inhalte des Workshops

  • Analoge und digitale Übertragungstechnik für Funkmikrofon und InEar-Systeme
  • Planung und Inbetriebnahme von Mehrkanalanlagen 
  • Antennentechnik
  • Frequenzplanung und -Überwachung
  • Digitale Dividende, Bestimmungen des Bakom
  • Neue Übertragungs- und Frequenzmanagement-Technologien

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Operateure, Techniker, Projektleiter und Berater, welche mit der Planung und Betreuung von Drahtlos-Systemen für Events und Festinstallationen beauftragt sind.

Voraussetzungen

Keine - Erfahrungen mit Inbetriebnahme und Bedienung von drahtlosen Mehrkanalanlagen von Vorteil.

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Lab/Lake Basic

Lab/Lake Basic

Endstufen verstehen und bedienen

Details

Auf dem Markt existieren eine Vielzahl von Audio-Endstufen und Controllern. Zudem wurde bei den Endstufen von Labgruppen ein neuer Industriestandard geschaffen. Durch die Kooperation mit Lake ist somit nicht nur eine sehr gut klingende Endstufe entstanden, es wurde auch eine unvergleichliche Bedienplattform direkt in den Amp integriert. Höchste Zeit also mehr darüber zu erfahren, oder?

Die LAB.Gruppen PLM, D und IPD Amps werden bei Dr. W.A. Günther als Systemamps von Kling&Freitag vertrieben.

In der Dr. W.A. Günther Academy „Lab/Lake Basic“ lernen Sie die verschiedenen Technologien kennen und erfahren mehr über ihre Vor- und Nachteile. Zudem zeigen wir Ihnen, wie Sie den Verstärker in Betrieb nehmen und auch grössere Beschallungen planen, konfigurieren, kalibrieren und bedienen.

Inhalte des Workshops

  • Arbeitsweise verschiedener Endstufen
  • Konzepte der Ansteuerung grösserer Beschallungsanlagen
  • Überblick der Endstufen von Labgruppen
  • Installieren und in Betrieb nehmen der Lake Software
  • In Betrieb nehmen der Endstufe
  • Grundfunktionen
  • Erstellen einer Beschallung
  • Vertiefung ins Bedienkonzept

Es stehen verschiedene Lab Endstufen für praktische Gruppenarbeiten zur Verfügung.

Ziele des Workshops

Kennenlernen von Endstufentechnologien. Die Lab/Lake Endstufe in Betrieb nehmen, eine Beschallungsanlage planen, kalibrieren und bedienen.

Zielgruppe

Tontechniker, Kongresstechniker, Rentals, Integratoren

Voraussetzungen

Basis Audiokenntnisse, Basis Windows-Kenntnisse
Der Kursteilnehmer hat seinen eigenen Windows PC mit Administrator-Rechten dabei. Mindestens Windows 7, Netzwerkanschluss.
Bitte im voraus installieren:
Lake Controller Software Version 6.5.1.75
http://labgruppen.com/support/download-software
Audinate Dante Controller
https://www.audinate.com/products/software/dante-controller

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Digitale Mischpulte

Digitale Mischpulte

Die Zukunft ist jetzt

Details

Digitale Mischpulte haben ihre analogen Vorgänger beinahe komplett verdrängt. Nicht nur aufgrund der Möglichkeit Einstellungen zu speichern und wieder abzurufen, auch wegen ihrer technischen und funktionellen Flexibilität sind sie äusserst beliebt. Die Zukunft ist – auch hier – ganz klar digital. Sie haben den Sprung noch nicht gewagt? Kein Problem, wir nehmen Sie mit auf die Reise.

Die Dr. W.A. Günther AG Academy „Digitale Mischpulte“ ist der ideale Kurs für Neueinsteiger. Dabei zeigen wir Ihnen die Basics und sie können gleich selber Hand anlegen. Sei dies auf einer Auswahl von Mischpulten aus unserem Vertrieb oder aber auf ihrem selber mitgebrachten Pult.

Inhalte des Workshops

  • Aufbau und Workflow des digitalen Mischpultes
  • Konzepte verschiedener Benutzeroberflächen
  • Elemente des digitalen Mischpultes
  • Quervergleiche analog/digital
  • Erweiterte Funktionen wie Routing, User Layer, Snapshot, Remote, GPIO

Es stehen verschiedene Soundcraft Vi und Si Mischpulte für praktische Gruppenarbeiten zur Verfügung.

Ziele des Workshops

Lernen und verstehen Sie die Arbeitsweise von digitalen Mischpulten, unabhängig von Model und Marke.

Zielgruppe

Tontechnik-Einsteiger, Analog-User, Kongresstechniker, Hauswarte, Musiker.
Der Kurs ist nicht für professionelle Tontechniker ausgelegt.

Voraussetzungen

keine

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Vi Basic

Vi Basic

Das Mischpult von Soundcraft: überzeugend einfach. Für jedermann.

Details

Wenn es um Mischpulte geht, kann Soundcraft nicht weit sein. Mit der Vi-Serie bietet der Hersteller digitale Mischpulte von ausgezeichneter Klangqualität für Live-Produktionen und Festinstallationen. Und dabei sind die Produkte erst noch mit einem intuitiven Bedienkonzept ausgerüstet. Selbsterklärend? Fast. Nach unserem Kurs für Sie jedoch kein Problem mehr.

In der Dr. W.A. Günther Academy „Vi-Basic“ lernen Sie die State of the Art Mischpultserie von Soundcraft kennen. Lernen Sie komplexe Setups und Mischvorgänge zu verstehen und umzusetzen und lassen Sie sich von uns die Bedienfunktionen und das einfache Aufsetzten des Pultes erklären.

Inhalte des Workshops

  • Aufbau und Philosophie der Soundcraft Vi Mischpult Serie
  • Beschriftung der Eingangs- und Ausgangskanäle
  • Gain, EQ, Dynamics, Aux/Groups, VCA, Effekte
  • Matrix-Funktionen
  • Unterschiede Vi 4/400, Vi2000/5000
  • Erweiterte Funktionen wie Routing, User Layer, Snapshot
  • Integration der ViSi Remote (iPad)
  • Updaten der Firmware

Es stehen verschiedene Vi-Mischpulte für praktische Gruppenarbeiten zur Verfügung.

Ziele des Workshops

Die Soundcraft Vi Mischpult Serie kennen lernen und einfache Mischaufgaben selber erledigen. Vi-Mischpulte einrichten, vorbereiten um als Vi-„Babysitter“ unterstützen zu können. 

Zielgruppe

Tontechnik-Einsteiger, Kongresstechniker, Analog-User

Voraussetzungen

Basis Audiokenntnisse

Kosten

CHF 190.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Weiterführende Kurse

Vi Advanced

Vi Advanced

Vi Advanced

Das Mischpult von Soundcraft: zu allem bereit. Für Profis.

Details

Wenn es um Mischpulte geht, kann Soundcraft nicht weit sein. Mit der Vi-Serie bietet der Hersteller digitale Mischpulte von ausgezeichneter Klangqualität für Live-Produktionen und Festinstallationen. Und dabei sind die Produkte erst noch mit einem intuitiven Bedienkonzept ausgerüstet. Sie haben den Soundcraft Vi Basic Kurs besucht oder kennen die Vis bereits sehr gut? Sie wollen nun Ihr Wissen vertiefen und auch die komplexeren Funktionen dieser spannenden Pulte erlernen? Dann sind Sie hier genau richtig.

In der Dr. W.A. Günther Aacademy "Vi Advanced" lernen Sie das Programmieren und Editieren von Snapshots wie sie in Theater oder Musicals verwendet werden. Binden Sie externe Steuerungen per GPI/O oder Midi an und integrieren Sie das Pult in Multimediashows und Installationen ein. Nach diesem Kurs ist es Ihnen möglich, komplexere Aufgaben mit der Einfachheit des Vis zu meistern.

Inhalte des Workshops

  • Arbeiten mit Snapshots, Isolation, Scope
  • GPI/O, Midi
  • Timecode
  • Library
  • Tielines
  • Vernetzung, Signalverteilung mit Madi und Dante
  • Hardwareaufbau Local- und Stagerack’s, Einschub-Kartensetup
  • Tipps und Tricks für schnelles Arbeiten mit der Vi-Serie

Es stehen verschiedene Vi-Mischpulte für praktische Gruppenarbeiten zur Verfügung.

Ziele des Workshops

Erlernen aller Möglichkeiten der Soundcraft Vi Mischpult Serie, um auch komplexe Programmierungen und Einbindung in Shows, Events und Installationen zu beherrschen.

Zielgruppe

Vi User, Tontechniker

Voraussetzungen

Vi Vorkenntnisse oder Vi Basic Kurs besucht.

Kosten

CHF 190.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Vorhergehende Kurse

Soundcraft Vi Basic

Einmessen

Einmessen

Soundcheck for AV-Systems

Details

DSP, DSP und nochmals DSP – die digitalen Signalprozessoren sind aus den Audioanlagen nicht mehr wegzudenken. Dementsprechend gross ist auch die Vielfalt an Audio-DSP-Geräten und man findet sie in allen Preisregionen. Doch was macht man mit all den Elementen wie P-Equalizer, Leveller, ANC, etc.? Besser nichts – oder doch eher jedes Mal einen Experten dazu holen?

Die Dr. W.A. Günther Academy Einmessen setzt genau hier an. Denn gerade bei kleinen bis mittleren AV-Anlagen kann diese Arbeit gut in-house umgesetzt werden. Wir vermitteln also das Basiswissen und bieten interessierten AV-Technikern die nötige Grundlage, so dass Sie in Zukunft mit eigenen Mitteln eine Optimierung Ihrer Beschallungsanlagen umsetzen können.

 

Inhalte des Workshops

  • Raumakustik und Sprachverständlichkeit
  • Richtcharakteristik von Mikrofonen
  • Abstrahlverhalten von verschiedenen Lautsprecher-Systemen
  • Gainstruktur der Beschallungsanlage
  • Nutzung und Einstellen von: Automatikmischern, Gate, Compressor, Leveller, Limiter, etc,
  • Equalisierung: Filtern von Rückkopplungen, Anpassungen an die Raumakustik, Klangeinstellungen
  • Messen und Einstellen von Delay-Lautsprechern
  • Tipps und Tricks

Zielgruppe

Zielgruppe dieses Workshops sind Personen, die bereits mit der Inbetriebnahme von Beschallungsanlage vertraut sind und die Audio-Kenntnisse vertiefen möchten.
Für erfahrene Tontechniker ist dieser Workshop nicht ausgerichtet.

Voraussetzungen

keine

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Der Veranstalter stellt für den praktischen Teil ein Soundweb-London Gerät zur Verfügung. Die Teilnehmer sollen einen Laptop mit Windows Betriebssystem (Windows Vista, Win7 oder Win 8 - 32-Bit oder 64-Bit) mit W-Lan und LAN (RJ45) Anbindung mitbringen. Als Anforderungen für den Laptop werden mindestens empfohlen: Prozessor: 2 GHz, RAM: 4 GB, freier Festplattenplatz: 500 MB, Bildschirmauflösung:  1600 x 900. Lokale Administrationsrechte. Es wird die Nutzung einer Computermaus empfohlen.
Wir bitten Sie, die aktuellste Version der HiQnet Audio Architect Software vor dem Workshop zu installieren.
Falls eine Audio-Analyzer-Software oder Geräte (z.Bsp. NTI) verfügbar sind, können diese mitgenommen werden.

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Netz 1

Netz 1

Netzwerk für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren

Details

Die heutige Fachperson für professionelles Audio und Video kann das Thema IP-Netzwerke nicht mehr ignorieren. Die Industrie befindet sich in einer Umwälzung, die nicht weniger Auswirkungen haben wird wie damals der Umstieg von analoger auf digitale Signalübertragung. In den bereits absolvierten Ausbildungen wurde das Thema Netzwerk wohl noch kaum oder gar nicht behandelt. Nun ist die Zeit aber reif für den Einstieg.

Die Dr. W.A. Günther Academy „Netz 1“ ist die Grundlage für verschiedene Vertiefungskurse im Bereich Audio- und Video-Netzwerke und verschafft Klarheit in wichtigen generellen Themen. Unabhängig da-von, ob man einige Begriffe schon vom Hörensagen kennt oder noch gar nichts von Netzwerken weiss, dieser Tag bietet den idealen Überblick. Die Themen sind nicht auf eine konkrete Technologie ausge-legt, obwohl einige Beispiele anhand eines Dante-Netzwerks gezeigt werden. Er bleibt also allgemein-gültig und das Erlernte kann auf alle Audio- und Video-Netzwerke angewendet werden.

Inhalte des Workshops

  • Was ist neu bei Netzwerken? (Verbindung, Synchronisation, Session Management)
  • Das ideale Netzwerk
  • Netzwerk zum Anfassen (Topologien, Knoten, Kabeltypen, Stecker, Leistungsdaten)
  • Beachtenswertes zum Thema WiFi
  • Netzwerk-Layer (OSI)
  • Adressierung (IP-, MAC-Adressen, Subnetzmasken, DHCP, Zero-Config, Adressbereiche)
  • Übertragungsarten (TCP, UDP, ...)
  • Anforderungen der Mediennetzwerke an IT
  • Antworten der IT (Multicast, Unicast, IGMP snooping, Quality of Service, Spanning Tree, VLAN)
  • Fehlereingrenzung in der Praxis (Ping, Wireshark, InSSIDer)
  • Netzwerk-Technologien im Vergleich (Dante, RAVENNA, Livewire, Q-Lan, AES67

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren, die bislang noch keinen oder wenig Kontakt mit Audio-Netzwerken hatte. Sie möchten gerne einen Einstieg in die IP-Technologie bekommen und im Anschluss besser verstehen, warum diese Technologie in aller Munde ist.

Voraussetzungen

Für diesen Workshop sind ausser dem Basiswissen über digitales Audio keine speziellen Vorkenntnisse nötig.

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Weiterführende Kurse

Nach Besuch dieses Basis-Kurses empfehlen sich folgende Vertiefungs-Angebote:

  • Dante, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene
  • AES67, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene
  • Audio/Video-Netzwerke, Theorie für Fortgeschrittene
Netz 2

Netz 2

Audio/Video-Netzwerke: Theorie für Fortgeschrittene

Details

Die professionelle Audio- und Video-Welt befindet sich im Umbruch, weg von traditionellen Verkabelungen hin zur Netzwerk-Technologie. Dabei wandeln sich auch die Anforderungen an Audio/Video-Techniker und deren technisches Verständnis in grossem Mass. Wichtige Begriffe und Mechanismen der IT-Welt müssen nun erlernt und verstanden, um dann in der Praxis gemeistert zu werden. Die Ausbildungsstätten beginnen erst mit der Einführung entsprechender Unterrichtsstunden während sich aus-gebildete Fachleute entsprechend weiterbilden müssen. Doch wo nur?
Die Dr. W. A. Günther Academy „Netz 2“ bringt die Lösung. Der Workshop dient dazu, genauer in die IT-Begriffe und -Welt einzusteigen. Wir erläutern was sich hinter oft gehörten Abkürzungen wie z.B. VLAN, IGMP oder QoS verbirgt und erklären die wichtigsten Mechanismen. Anhand von Beispielen wird aufgezeigt, wie sich die Audio/Video-Industrie diese mächtige IT-Technologie zunutze macht. Der Kurs ist deshalb unabhängig von spezifischen Netzwerkstandards und kann gleichermassen auf Audio- und Video-Netzwerke angewendet werden. 

Inhalte des Workshops

  • Kurze Repetition der Grundlagen
  • Grundlagen
    o OSI-Layer
    o Synchronisation
    o Multicast / Unicast / IGMP
    o Quality of Service
    o Session Information
  • Systemplanung
    o IP-Ranges
    o Subnetze
    o Layer2/3-Netze
    o VLAN
    o NAT
    o Architekturen
    o Redundanz, Spanning Tree, Link Aggregation
    o Einbindung in bestehende Netzwerke (Übersicht)
  • Device-Konfiguration
    o Switch
    o Endgeräte
    o Stream/Flow-Konfiguration
  • PTP
  • Latenzen im Netz
  • Security
  • Troubleshooting
  • Ausblick
    o SMPTE 2110
    o NMOS
    o ANEMAN

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Audio- und Videospezialisten, die schon erste Erfahrung mit Medien-Netzwerken haben, nun aber tiefer in die Thematik einsteigen wollen. Sie möchten besser verstehen, wie die relevanten IT-Mechanismen funktionieren und wie sie sich das Audio-/Video-Streaming zunutze macht.

Voraussetzungen

Für diesen Workshop wird der vorangehende Besuch des Kurses «Netzwerke für Veranstaltungstechni-ker und Systemintegratoren» oder äquivalente Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Weiterführende Kurse

Vorangehender Kurs: Netzwerke für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren

Nach Besuch dieses Basis-Kurses empfehlen sich folgende Praxis-Angebote:

  • Dante, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene (ev. nur Nachmittag)
  • AES67, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene (ev. nur Nachmittag)
Dante

Dante

Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene

Details

Die professionelle Audio- und Video-Welt befindet sich im Umbruch, weg von traditionellen Verkabe-lungen hin zu Netzwerk-Technologie. Die australische Firma Audinate hat mit ihrer Dante-Netzwerktechnologie den Weg gezeigt, wie Audio-Netzwerke funktionieren und wie sie sich dem Benut-zer darstellen können. Die Firma hat zweifelsfrei ein sehr abgerundetes Set von Werkzeugen, die einen problemlosen Betrieb ermöglichen. Das Netzwerk an sich ist aber Teil des Themas und muss korrekt aufgesetzt sein. Die bereits erlernten theoretischen Grundlagen müssen nun in die Praxis umgesetzt werden.

Die Dr. W.A. Günther Academy „Dante“ steigt in die Praxis ein. In ersten Übungen wird allgemeine Netzwerkpraxis aus dem Grundlagenkurs geübt, noch unabhängig von Audio- oder Video-Streaming. Anschliessend beschäftigen wir uns mit Dante-Streaming und lernen, welche Funktionen Dante bietet und was dabei beachtet werden muss. Am Abend dieses Tages weiss der Teilnehmer, wie sich ein Dan-te-Netzwerk in der Praxis anfühlt und ist fähig, ein Dante-Netzwerk in Betrieb zu nehmen.

Inhalte des Workshops

  • Kurze Repetition der Grundlagen
  • Einführung Werkzeug zur Netzwerkanalyse (Wiresharc)
  • Praktische Übungen allgemeiner Netzwerke
    o IP-Ranges und Subnetze
    o VLAN
    o Multicast, Unicast, IGMP Snooping
    o Quality of Service
    o Spanning Tree
    o Link Aggregation
  • Praxis Dante
    o Redundanz
    o Latenz
    o Kanalkapazitäten und Datenraten
    o Flows
    o Device- und Stream-Discovery (SAP)
    o Precision Time Protocol (PTP)
  • Dante im Hausnetz integrieren
  • Dante Domain Manager
  • Vergleich Dante mit anderen Netzwerk-Technologien
  • Tipps und Tricks aus der Erfahrungskiste

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Audio- und Videospezialisten, die die grundlegende Theorie von IP-Netzwerken bereits verstehen und nun konkretes praktisches Wissen im Umgang mit Dante-Netzwerken erwerben möchten.

Voraussetzungen

Für diesen Workshop wird der vorangehende Besuch des Kurses «Netzwerke für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren» oder äquivalente Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Vorhergehende Kurse

Vorangehender Kurs: Netzwerke für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren
Nach Besuch dieses Basis-Kurses empfehlen sich folgende Vertiefungs-Angebote:

  • AES67, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene (ev. nur Nachmittag)
  • Audio/Video-Netzwerke, Theorie für Fortgeschrittene
AES67

AES67

Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene

Details

Die professionelle Audio- und Video-Welt befindet sich im Umbruch, weg von traditionellen Verkabe-lungen hin zu Netzwerk-Technologie. Man liest, dass die Industrie den AES67-Standard verabschiedet hat und nun verschiedene Hersteller entsprechende Produkte anbieten. Was aber erwartet einen, wenn man ein Netzwerk auf dieser Technologie aufbauen und betreiben will?

Die Dr. W.A. Günther Academy „AES 67“ steigt in die Praxis ein. In ersten Übungen wird allgemeine Netzwerkpraxis aus dem Grundlagenkurs geübt, noch unabhängig von Audio- oder Video-Streaming. Anschliessend beschäftigen wir uns mit Streaming, im Speziellen AES67. Am Abend dieses Tages hat der Teilnehmer einen Eindruck, wie sich ein AES67-Netzwerk in der Praxis anfühlt und hat die Hürde überwunden, es einmal selbst auszuprobieren.

Inhalte des Workshops

  • Kurze Repetition der Grundlagen
  • Einführung Werkzeug zur Netzwerkanalyse (Wiresharc)
  • Praktische Übungen allgemeiner Netzwerke
    o IP-Ranges und Subnetze
    o VLAN
    o Multicast, Unicast, IGMP Snooping
    o Quality of Service
    o Spanning Tree
    o Link Aggregation
  • Praxis AES67
    o Redundanz
    o Latenz
    o Kanalkapazitäten und Datenraten
    o Streams / Flows
    o Device- und Stream-Discovery (Bonjour, SAP)
    o Precision Time Protocol (PTP)
    o SDP
    o Setup Devices verschiedener Hersteller
  • Streaming im Hausnetz integrieren
  • Vergleich verschiedener Netzwerk-Technologien
  • Tipps und Tricks aus der Erfahrungskiste

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Audio- und Videospezialisten, die die grundlegende Theorie von IP-Netzwerken bereits verstehen und nun konkretes praktisches Wissen im Umgang mit Medien-Netzwerken und im Speziellen mit dem Netzwerkstandard AES67 erwerben möchten.

Voraussetzungen

Für diesen Workshop wird der vorangehende Besuch des Kurses «Netzwerke für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren» oder äquivalente Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Kosten

CHF 500.- inkl. MWST

Informationen

Kurssprache: Deutsch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Personen durchgeführt.

Vorhergehende Kurse

Vorangehender Kurs: Netzwerke für Veranstaltungstechniker und Systemintegratoren
Nach Besuch dieses Basis-Kurses empfehlen sich folgende Vertiefungs-Angebote:

  • Dante, Audio-Netzwerkpraxis für Fortgeschrittene (ev. nur Nachmittag)
  • Audio/Video-Netzwerke, Theorie für Fortgeschrittene